Newsticker:
virtuelles Spielfeld

News & Presse (28.02.2017 07:31 Uhr)

Wann ist ein Punkt ein gewonnener Punkt?


Charlottenburger HC – Turnsport 11 (17:16) 31:31

Am Ende stand ein 31:31 auf der Anzeigetafel. Bei 59:59 erzielt der CHC noch den Ausgleich. Eine Sekunde, in dem der Ball vom Anwurf ins Tor buxiert werden musste. Nicht ohne einige Verwirrung, die die Entscheidungen der Unparteiischen in der letzten Spielszene stifteten, sahen wir ein: so ein Wurf ist anatomisch unmöglich und beließen es bei einem gewonnenen oder verlorenen Punkt.
In einer torreichen Partie konnten wir uns schnell über das 0:1 auf 2:6 absetzen. Ohne unseren etatmäßigen Regisseur „Domo“, der kommerziell verhindert war, verließen wir uns auf unsere Spielzüge und agierten aus einer sicheren Abwehr heraus. Ein probates Mittel, wie sich herausgestellt hat und erfolgreich dazu.
Doch wir wären nicht der TUS 1911, wenn wir uns nicht unsere „Weddinger-10-Minuten“ nehmen würden: Fehlpässe und leichte Unkonzentriertheiten in der Abwehr luden den CHC dazu ein, schnelle und einfache Tore zu machen. Immer wieder konnten sie im Positionsangriff über unsere Mitte mit verdeckten Würfen punkten. Nach dem 8:8 haben wir also unseren taktisch kühl herausgespielten Vorsprung einbüßen müssen und uns mal wieder dem Kampfspiel verschrieben. CHC hatte in dieser Phase das Quäntchen Glück auf seiner Seite und legte bis zur Halbzeit immer ein Tor vor. Einen Vorteil hatten wir aber im Vergleich zu den letzten Spielen, heute glaubte jeder daran, dass hier etwas zu holen ist.
Eine leichte Verspätung aus der Halbzeitpause kostete uns kleine Sympathiepunkte bei den Schiedsrichtern. CHC startete besser in die Zweite Hälfte und führte nach wenigen Minuten 21:19. Es fehlte die nötige Durchschlagskraft aus dem Rückraum und unsere Abwehr musste sich erst einmal sammeln. Danach schalteten wir aber unsere Köpfe ein und spielten mit mehr Übersicht im Angriff, Konsequenz im Abwehrverbund und Spektakel im Tor. Über sehenswerte Tore von Außen und über den Kreis konnten wir nicht nur den Vorsprung ausgleichen, sondern auch verdient in Führung gehen. Über das 21:21 setzten wir uns auf vier Tore ab (23:27).
Doch dann der Schreckmoment: Nicht unfair aber folgenschwer wurde unser Kreis während eines Zweikampfes in der gegnerischen Abwehr zu Boden gerungen und blieb, sich ans Knie haltend, liegen. „Die Kniescheibe“ hörte man in der Halle im Obergeschoss eines Hochhauses. Der Schrecken und die Schmerzen waren groß, da niemand wusste, wie schwer die Verletzung ist und da uns nun eine wichtige Stütze in Abwehr und Angriff fehlte.
Unser Physio nach dem Spiel: „Die Bänder sind gedehnt bis sonst wohin, das ist meine Diagnose!“
Mit Igor auf der Krankenliege neben dem Spielfeld entwickelte sich die Schlussphase noch zu einem wahren Krimi. Langsam schwand der sauber erspielte Vorsprung und der CHC konnte auf 2 Tore verkürzen. Entscheidend war dann aber die Schlussphase, in der unser Gegner alles auf eine Karte setzte und in die offene Manndeckung ging. Kaum zu glauben, aber zwei Mal spielte nicht der CHC, sondern wir uns selber aus. Ein sehenswerter Zweikampf zwischen unseren eigenen Leuten mit Ballgewinn für den Gegner und ein ungenauer Pass kurz vor Schluss eröffneten die Torchancen zum Ausgleich. Leider wusste der CHC diese zu nutzen und konnte in vorletzter Sekunde zum 31:31 ausgleichen.

Einen Punkt haben wir durch einige gute Anspiele und eine phasenweise stabile Deckung gewonnen, aber einen Punkt haben wir auch durch eigene Fahrlässigkeit verloren.

Im nächsten Spiel geht es dann gegen BTV 1850. Hier wollen wir mehr Konstanz auf die Platte bringen und uns mal belohnen. Wir wünschen Igor gute Besserung und uns laute Unterstützung von den Zuschauerrängen!



Die Nächsten Spiele / Termine
Die letzten Spiele
13.
MAY
1M: Turnsport 11 - TSV Rudow (18:00 Uhr)
28:28
13.
MAY
2M: Turnsport 11 II - TSV Rudow IV (16:00 Uhr)
33:31
07.
MAY
1F: SG Rotation P. B. II - Turnsport 11 (13:00 Uhr)
15:15
06.
MAY
1M: BFC Preussen - Turnsport 11 (18:00 Uhr)
34:23
06.
MAY
2M: TSV Marienfelde - Turnsport 11 II (16:00 Uhr)
32:27
22.
APR
1M: Turnsport 11 - SG NARVA Berlin (18:00 Uhr)
27:29
22.
APR
1F: TSV Marienfelde - Turnsport 11 (16:00 Uhr)
17:12