Newsticker:
virtuelles Spielfeld

News & Presse (26.04.2017 19:33 Uhr)

Dämpfer im Abstiegskampf


Turnsport 11 – NARVA Berlin (10:13) 27:29

Zweimal leisteten wir uns eine 10 Minütige Auszeit auf dem Spielfeld – zweimal zu viel. Dabei kann Handball so schön sein. Von einem 17:24 Rückstand, konnten wir uns auf zwei Tore herankämpfen. Und wie schon im letzten Spiel gegen TuS Hellersdorf hätten wir 5 Minuten mehr gebraucht, um mindestens einen Punkt zuhause behalten zu können.

Aber von Anfang an. Mit ungewöhnlich breitem Kader und einigen doppelt besetzten Positionen starteten wir gegen eine offensive 5:1 Abwehr der Narvaristi. In den ersten ausgeglichenen Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab und begegneten sich durchaus auf Augenhöhe.
Zwei Würfe über Außen wurden dann aber vom erstarkendem NARVA Keeper pariert und im Gegenzug stand unsere Abwehr nicht kompakt genug, sodass der flinke und treffsichere Rückraum der Gegner uns ein ums andere Mal auf dem falschen Fuß erwischte. Statt an unsere Qualitäten zu glauben und in der Abwehr mehr zusammen zu rücken, kamen wir prompt ins Straucheln. Wenn hinten nichts geht, geht vorne auch nicht viel, das hat sich die letzten Spiele deutlich gezeigt und eh wir uns versahen stand es 4:10.
Auf so ein Debakel hatte hier aber keiner Lust und so packten wir hinten mal zu, unsere Torwarte nahmen einige Bälle weg und wir konnten auch mal die zweite Welle starten. Über ein 7:13 konnten wir zur Halbzeit dann auf 10:13 verkürzen. Mit der Frage, warum wir eigentlich 10 Minuten kollektive Auszeit auf dem Spielfeld brauchen, ging es dann in die Kabine.

Einstimmig waren wir dafür, jetzt mit mehr Einsatz, mehr Geschlossenheit und vor allem mit Entschlossenheit zu spielen, denn auch das gehört zum Lernprozess: Immer ein bisschen besser werden!

Gesagt getan. Wie im Training lief es auf einmal. Die Abwehr stand, die ersten zwei Treffer kamen aus gut gespielten Spielzügen und der Gegner schien noch nicht so richtig wach zu sein. Wir verkürzten auf 13:14 und legten ein gutes Tempo auf die Platte. Und plötzlich?

Eine unverständliche Wendung kam ins Spiel und wir wiederholten die Fehler in der Abwehr und im Angriff aus der ersten Hälfte, quasi in exakter Manier. Die zweiten „Weddinger-10-Minuten“, brachten einen unverständlichen Bruch in unser Spiel. Statt auszugleichen leisteten wir uns unnötige Fehler in Angriff und Abwehr, was zu einem zwischenzeitlichen Spielstand von 15:23 führte.
Eine rote Karte aufgrund der 2-Minutenansammlung weckte uns 10 Minuten vor Spielende noch einmal auf. Jetzt wollten wir kämpfen, statt uns aufzugeben. Wie weggeblasen, die Schwierigkeiten im Spielverlauf und nichts zu spüren von der Unsicherheit, so spielten wir befreit auf und verkürzten Tor um Tor. Hinten zeigten unsere Torhüter einige sehenswerte Paraden und vorne spielten wir schöne Kombinationen heraus. Über 20:24 konnten wir auf 26:28 herankommen. Doch eine weitere 2-Minutenstrafe kurz vor dem Abpfiff brachte uns dann leider aus dem Lauf und sowohl Kraft, als auch Zeit reichten nicht, diese noch zu kompensieren.
So mussten wir NARVA leider beide Punkte abtreten und uns in der Vorbereitung für die nächsten Spiele, die kleinen Fehler und großen Unkonzentriertheiten abtrainieren. Mit einer konstanten Leistung von 60 Minuten wäre auch für uns der ein oder andere Punkt zu holen gewesen.

Torhüter: P. Drescher, C. Timmermann

Spieler: Dietrich (5), Glatz (5/3), Freese (4), Fröschke (4), Kempe (3), Krautz (2), Wessel (2), Maxminer (2), Müller
MV: J. Behning, T. Bunn / Physio: W. Würpel



Die Nächsten Spiele / Termine
Die letzten Spiele
13.
MAY
1M: Turnsport 11 - TSV Rudow (18:00 Uhr)
28:28
13.
MAY
2M: Turnsport 11 II - TSV Rudow IV (16:00 Uhr)
33:31
07.
MAY
1F: SG Rotation P. B. II - Turnsport 11 (13:00 Uhr)
15:15
06.
MAY
1M: BFC Preussen - Turnsport 11 (18:00 Uhr)
34:23
06.
MAY
2M: TSV Marienfelde - Turnsport 11 II (16:00 Uhr)
32:27
22.
APR
1M: Turnsport 11 - SG NARVA Berlin (18:00 Uhr)
27:29
22.
APR
1F: TSV Marienfelde - Turnsport 11 (16:00 Uhr)
17:12