Newsticker:
virtuelles Spielfeld

News & Presse (06.03.2017 22:48 Uhr)

Oh Mann, die Zwoote!

12:30 Uhr zu früh am Treffpunkt, wohl nördlicher Stadtrand von Cottbus: wir haben einen Torwart.

12:45 Uhr: Wir haben einen etwas erschöpften Kreisläufer. Und Trikots für alle.

12:52 Uhr: 1 Rückraum/Mitte, 1 personell überbesetzter, stark motivierter Gegner und die Aussicht auf möglicherweise 1 weiteren Mitspieler.

12:57 Uhr: Felix, halbrechts, leicht bierselig und stark bewegungsmotiviert.

12:58: Der Gegner verschwindet in der Umkleide. Wenn wir jetzt schnell wegrennen...

13:02 Uhr: Kurzzusammenfassung: 1 Torwart, 3 Feldspieler, 1 Trikottasche, "WhatsApp" ist auch nur dann eine Hilfe, wenn jemand antwortet. Und ein Gerücht macht die Runde - "Benno ist auf dem Weg!" Ui. Man hat halt so seine Erfahrungen.

13:09 Uhr: Wollen wir nicht absagen? Kommt doch sowieso keiner mehr. Felix will sich bewegen.

13:13 Uhr: Die Absage steht. Was fehlt, ist 'ne plausible formgerechte Begründung. Oder 1 Feldspieler. Felix würde ja gerne noch ein bißchen Sport machen.

13:17 Uhr: Wir haben einen "Small Forward". Ja gut, ist die falsche Sportart, aber eben das, was Benno am Besten kann. Damit ist klar: Absagen sind 'was für Weicheier. Felix wird sich wohl noch ein bisschen bewegen müssen

13:22 Uhr: Wir gehen rein. Umziehen.

13:34 Uhr: Reduzierte Erwärmung, ausführliche taktische Besprechung, ist gar nicht so einfach, so viele Spieler zu koordinieren.

13:36 Uhr: Der linkshändige Jakob. Haben wir überhaupt so viel Platz auf der Bank? "Coach Katja" kümmert sich derweil um die Bürokratie. Und der Kreisläufer sucht seinen Pass. Scheitert jetzt alles?

13:43 Uhr: Torhüter einwerfen. Nur 3 Würfe daneben. Läuft.

13:50 Uhr: Wir haben Anwurf. Die gewissenhafte Vorbereitung, das detailversessene Ausloten der personellen Möglichkeiten, der minutiös ausgearbeitete Matchplan - hat es sich gelohnt?

13:52 Uhr: der erste Angriff brachte nicht den erhofften Erfolg. Nach drei Jahren Rückzug aus der Handballszene hat Benno noch kein Verhältnis zum Tor. Wird noch. Hauptsache, Felix hat sich schon mal bewegt. Der erste Angriff der Gastgeber geht übrigens auch in die Hose, wir gestalten das Spiel weitgehend offen.

13:57 Uhr: Noch hat sich keine Mannschaft entscheidend abgesetzt. Gemessen an den personellen Möglichkeiten dominieren wir das Spiel. Und auch auf der Tribüne macht sich leichte Heimspielatmosphäre bemerkbar. Im Wesentlichen läuft's darauf hinaus: Ajax hat Schwierigkeiten mit unserem durchsetzungs- und bewegungsfreudigen Rückraum. Und unser anspruchsvoller Matchplan ("Wurffalle außen!") scheitert an der etwas lebensfremden Selbsteinschätzung ("Lass' die von außen werfen, die hab' ich alle") des alten Mannes im Tor.

14:05 Uhr: Sekundengenau nach 15 Minuten bringt "Coach Katja" die Grüne. 1 Minute Luftholen, Trinken, sind die Spieler noch aufnahmefähig? Feinjustage des Matchplanes.

14:07 Uhr: Irgendwo pfeift eine Lunge. Alex in Manndeckung. Wir liegen abgeschlagen hinten - 12:9. Das ist mit dem Personal nicht mehr aufzuholen. Wir hätten absagen sollen.

14:12 Uhr: 1x Konter (!), 1x zweite Welle (!!), 2x Benno (Rückraumrakete wie ein Alter!), wir sind wieder dran - 14:13. Das Pfeifen ist nicht mehr zu hören. Aber wo kommt das Rasseln her? Und ist das noch gesund?

14:20 Uhr: Pausenpfiff. 18:16. Tee, Ibu 800 oder doch 'was Stärkeres? Max macht die "Kabinenansprache". Aus rein praktischen Gründen (da, wo alle zusammengebrochen sind) direkt an der Auswechselbank.

14:31 Uhr: Das waren doch noch keine 10 Minuten? Wir schleppen uns nochmal aufs Feld. Aber nur, weil Felix ja noch ein bißchen Bewegung braucht. Da muß man als Mannschaft auch mal über den eigenen Schatten springen, um einem Kollegen in Not zu helfen.

14:33 Uhr: Der alte Mann gibt jetzt alles. Wir sind dran - 19:19.

14:38 Uhr: Ajax weigert sich nicht nur, seine Überzahl auszuspielen, plötzlich stehen wir mit zwei Spielern mehr auf dem Feld.

14:45 Uhr: Jetzt aber: 20:25. Wie konnte das passieren? Ajax trifft das Tor nicht mehr. Und vorne spielen wir zugegebenermaßen ziemlich einfallslos: immer nur auf Jörg am Kreis. Und der macht den Ball entweder selbst 'rein oder holt den Siebener. Ein eher schlichter Matchplan. Aber er funktioniert.

14:47 Uhr: Nochmal Luftholen. Die Grüne!

14:50 Uhr: Doppelte Manndeckung gegen Felix und Alex. Der Vorsprung schmilzt, aber Felix bleibt in Bewegung. Auch Benno zeigt nochmal, dass er Rückraum kann. Aber den jetzt auch noch auf Mann zu nehmen... Alternativ wechselt Ajax den Torhüter.

14:55 Uhr: Unentschieden, dann wieder ein Tor für uns - es fehlt der letzte Schritt, das kleine bißchen mehr. Und der neue Ajax-Keeper kriegt auch mal die Finger an den Ball. Seufz.

15:03 Uhr: Es ist vorbei. 20 Sekunden vor Schluß noch geführt. 33:33, dem Tabellenletzten in Unterzahl auswärts einen Punkt abgerungen. Mal ehrlich: ein verlorener Punkt.

SG Ajax/Altglienicke III - TUSneunzehnelfzwo 33:33 (18:16)

Lausi - Alex (5), Jörg (5), Benno (5), Jakob (4), Felix (14). Und Katja. Und Tobi. Und Max. Und Kathi und die Kleine. Superpublikum!


Die Nächsten Spiele / Termine
Die letzten Spiele
.
1F: TSV Marienfelde - Turnsport 11 (16:00 Uhr)
.
1F: Turnsport 11 - BTV 1850 (18:00 Uhr)
.
1F: Pfeffersport II - Turnsport 11 (12:00 Uhr)
28:14
.
1F: Turnsport 11 - Vgg. Adler 12 (18:00 Uhr)
11:22
.
1F: SG Rotation P. B. II - Turnsport 11 (13:00 Uhr)
.
AH: SG Hermsd.-Waidm.lust - Turnsport 11 (09:30 Uhr)
18:13
.
AH: SG Ajax/Altglienicke - Turnsport 11 (15:00 Uhr)
36:15